Stärken-Wiki

beratend

Du bist beratend. Das heißt, das Du zwei Dinge meisterlich beherrscht: 1. Menschen und Stituationen zu verstehen. 2. Dein umfangreiches Know How auf den aktuellen Bedarf maßzuschneidern. Mit anderen Worten Du bist nicht nur ein Experte in Deinem Fachgebiet, sondern vor allem auch ein brillianter Analytiker und Fragensteller. Dir fällt es leicht Menschen zu gewinnen, denn damit Deine Beratung auch angenommen wird, musst Du nicht nur fachlich, inhaltlich überlegene Lösungen liefern, sondern auch die Beteiligten emotional für eine Entscheidung gewinnen. Als guter Berater bist Du unverzichtbar, egal ob Du verhandelst, verkaufst, Talente freisetzt oder souverän Konflikte löst.

1. Was man davon hat ...

… Unterstützung leisten bei der gezielten Lösungsfindung durch strukturierte Herangehensweise
Dabei fokussierst du auf:
  • Kompetenz
  • Erfahrung
  • Informationen
  • Vorschläge und Empfehlungen
  • Gespräche, Diskussionen und Erörterungen
  • Bestärkung und Spiegel geben
 
 
… Fokus auf Optimierung von Prozessen, Produkten, Dienstleistungen, Verhalten
Dadurch wirkt man auf Andere:
  • effizient
  • lösungsorientiert
  • prozessorientiert
  • ressourcenbewusst
 
 
… Konsens zwischen unterschiedlichen Parteien erzielen
Dabei übernimmst du folgende Rollen:
  • Mediator
  • Experte
  • neutraler Beobachter
  • Raumgeber
 
 
… Expertenstatus öffnet Türen
Dadurch wirkt man auf Andere:
  • überlegen
  • intelligent
  • wegweisend
  • erfolgreich
 
 

2. Wie man noch besser darin wird ...

…im Denken
Die eigene Einstellung checken!
  • du bist in der Rolle des Ermöglichers, des Experten, der zumeist eine externe Brille aufhat und die Dinge auf der Basis von Fakten und Erfahrungen in einen Kontext setzt um so dem zu Beratenden die Grundlage für Lösungen, Ideen und Verbesserungen aufzuzeigen
Sich den Nutzen klar machen!
  • dein Mehrwert ist die Sicht des gesamten Bildes und die oft unparteiische Rolle
 
…der Körper
  • zugewandt, aufmerksam und interessiert in der Körpersprache
  • auf Augenhöhe um Akzeptanz und Mitarbeit zu fördern, auf einem Podest um Respekt zu erzielen
…der Fokus
  • Vorbereitung
  • Optionen und Lösungswege aufzeigen
  • Individualität
  • Fachkompetenz: Wissen & Know How
  • aktive Informationsvermittlung
  • Kontakt und Kommunikation
  • Erwartungsmanagement
  • Verantwortung für die Lösungsfindung beim Gegenüber lassen, es geht um Ermächtigung
 
…im Sprechen
  • Handlungsalternativen aufzeigen
  • Vor- und Nachteile klar kommunizieren
  • konkrete, maßgeschneiderte Empfehlungen statt platter Ratschläge geben
  • Erfahrungswerte nutzen
  • direkte Fragen stellen um Ausgangslage zu erörtern, Beratungsbedarf abzustecken und zu konkretisieren, Ziele herauszuarbeiten
 
… eine Übung dazu ausprobieren
Übung 1: Vom Ratgeber zum Experten
 
„Ratschläge sind auch Schläge“ verdeutlicht in einem Satz, wie sich Ratsuchende oft fühlen, wenn sie tatsächlich einen Rat zu einer Fragestellung bekommen
  • sammele Informationen, bevor du die Frage beantwortest, indem du selbst Fragen stellst und damit echtes Interesse zeigst, dir gleichzeitig eine gute Ausgangsbasis verschaffst um eine unterstützende Antwort zu formulieren
  • in dem du bei dir und bei deinen Erfahrungen oder bei der Faktenlage bleibst, kannst du dich aus der Ratschlagsfalle lösen und klare Empfehlungen aussprechen oder einfach deine Erfahrungswerte teilen, z.B. Auf Basis von xy empfehle ich dir z. Es gäbe auch noch Möglichkeiten a, b, z. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass …. Bei mir ist in einem ähnlichen Fall xy passiert
  • du nimmst mehr und mehr die Rolle des Experten ein und lieferst deinem Gegenüber einen echten Mehrwert durch Entscheidungshilfen
Übung 2: Die Brille wechseln
  • du stehst vor einer neuen Aufgabe, hast ein neues Briefing erhalten, bist mit einem Projekt betraut worden
  • auf Grundlage deiner Erfahrungen und deines Wissens, fühlst du dich schnell kompetent genug, um loszulegen
  • bevor du aber mit deiner Beraterbrille startest, wechsele die Perspektive und schau dir die Sachlage noch mal aus Sicht deines internen oder externen Auftraggebers sowie gegebenenfalls auch weiterer Stakeholder wie Endkonsumenten, Lieferanten … an
  • so gewinnst du ein Gefühl dafür, was die eigentliche Problemstellung im Kern umfasst und was die tieferliegenden Bedürfnisse sind, die damit verknüpft sind

3. Was es noch Wissenswertes dazu gibt ...

…Zitate
“Niemand kann dich besser beraten als du selbst.”
  • (Marcus Tullius Cicero)
“Der größte Vertrauensbeweis der Menschen liegt darin, daß sie sich voneinander beraten lassen.”
  • (Sir Francis von Verulam Bacon)
“Rat erbitten: sich den eingeschlagenen Weg von einem anderen bestätigen lassen.”
  • (Ambrose Bierce)
“Das Wichtigste ist, daß man niemals auhört Fragen zu stellen.”
  • (Albert Einstein)
“Man ist schlecht beraten, wenn man nur mit Leuten zusammenarbeitet, die nie widersprechen.”
  • (Ludwig Rosenberg)

WÄHLE DEIN INDIVIDUELLES LERNPROGRAMM –
MASSGESCHNEIDERT AUF DICH UND DEINE STÄRKEN

Coaching App

Selbstcoaching 24/7.
100% digital, flexibel und unabhängig

9,90-mtl

Online

Live Online Training.
Individuell, persönlich
begleitet.

289,-mtl

Most
Popular

Live

Präsenz-Training. Vor Ort,
maßgeschneidert
und preisgekrönt.

NACH VEREINBARUNG

LEADERSHIP KNOW HOW

Die zehn teuersten, vermeidbaren Führungs-Fehler und wie DU sie verhinderst.

  • Fallbeispiele aus der Praxis, mit Skill-Pill Videos.
  • Unwissenheit vermeiden – wertvolles Know How aufbauen. 
  • Insights aus zehn Branchen – sofort anwendbar.
  • kostenfrei - in Dein Postfach