Der Stärkenkompass Cross-Training-Effect®

Die meisten Menschen scheitern auf dem Weg von „good to great“, denn klassische Maßnahmen, wie Bücher lesen oder Seminare besuchen reichen oft nicht aus. Wer sich nicht mit 70% einer möglichen Performance (good) zufrieden geben möchte, sondern bis zu 90% (great) für sich realisieren will, sollte unbedingt den Cross-Training-Effect für sich nutzen. Ein Beispiel:

Ein erfahrener, cleverer IT-Experte für eine Software wird durch konsequente Anwendung selbiger und regelmäßige Fortbildungen sein Expertentum bestätigen. Fokussiert er zukünftig eine weitere Fähigkeit, eine„Hebel-Stärke“, wie z.B. Talente freisetzen wird er – selbst durch nur geringes Wachstum – zu einem effektiveren Multiplikator seines Wissens und damit für seine Organisation unverzichtbar.

Der Cross-Training-Effect® beschreibt die komplementäre Wirkung bestimmter Stärken, die sich gegenseitig hocheffektiv verstärken können. Das bemerkenswerte daran: Leicht erzielbares, geringes Wachstum in einer „Hebel-Stärke“ kann für non-linerares (sprunghaftes) Wachstum einer Exzellenz-Stärke genutzt werden.

Crosstrain4

 

Kontakt aufnehmen Kompass-Coaching kennenlernen